Archiv für Dezember 2007

Top10: Vorbereitungen für den “Licht aus”-Blackout

Gepostet von Der Winter am 8. Dezember 2007
3 Kommentare | Kategorie(n): Sonstiges

So, diese Woche wird meine Top10 schon auf den Samstag vorgezogen. Warum solch drastische Maßnahmen? Die aktuelle Tagesgage ruft danach ;-) Denn, wie von Phase 5, der FTD auf Youtube und vielen anderen, wie hier z.B., berichtet steht uns heute Abend gegen 20:05 Uhr ein Blackout wie es in lange nicht gab bevor. Europa wird aufgrund der strom technischen Auswirkungen der sehr fragwuerdigen Aktion “Licht aus” im Dunkeln versinken. Doch was tun um sich vorbereiten auf die Zeit, wenn der anarchistische Blackouts da ist?

  • 10. Kauft Bildzeitungen! - Keine Sorge, Ihr sollt die nicht “lesen”, aber das Verhältnis zwischen Papiermenge und Preis ist kaum zu schlagen. Und wofür das Papier?
    Weiterlesen!

Licht an! – Gegen die Volksverdummung!

Gepostet von Der Winter am 7. Dezember 2007
10 Kommentare | Kategorie(n): Medien

Der Klimaschutz heiligt alle Mittel? Ja! Zumindest scheint dem so wenn man sich aktuell umschaut. Da kommt die Bild-Zeitung daher, wer auch sonst, lädt sich noch Pro7 ins Boot, da mit die mediale Präsenz auch definitiv gesichert ist und veranstaltet die Aktion “Licht aus”. Hierbei dreht es sich, für alle die es noch nicht wissen, nur um eins. Und zwar um massives Marketing fuer Bild und Pro7 um das folgende: “Mit der Aktion „Licht aus! Für unser Klima.“ fordern die Kooperationspartner [...] jeden Einzelnen zum Handeln auf.” Hach wie klingt das schön, jeder Einzelne soll Handeln. Und das in dem man nur 5 Minuten das Licht ausmacht? Herrlich, wer kann da noch nein sagen.

Niemand will was dagegen sagen? Doch, Ich! Und das tue ich nicht weil ich was gegen Klimaschutz habe, sondern weil ich Volksverdummung nicht mag.

Wie komme ich auf diesen Gedanken?

Wieso man nicht glücklich werden kann…

Gepostet von Der Winter am 5. Dezember 2007
4 Kommentare | Kategorie(n): Philosophisches

Wer kennt das nicht, immer wieder und von allen Seiten hört man sinngemäß Sätze wie: “Hab ich erst mal den neuen Job, dann…”, “Würde ich doch auswandern, dann…”, “Wenn ich diese Klausur hinter mir habe, dann…” und so weiter und sofort. Wir Deutschen sind von Hause aus pessimistisch, ja wir sind im Ausland sogar als Perfektionisten bekannt, wobei wir dies oft selbst als ewige Nörglerei bezeichnen. Und das schöne, im Job hilft uns dies durchaus weiter. Schließlich hängt der Erfolg von deutschen Autobauern, Technologie-Unternehmen, etc. direkt davon ab dass möglichst perfekt gearbeitet wird.

Doch wir, wir einzelnen Menschen, sagen und denken viel zu häufig “…, dann wär ich glücklich.” Wir leben im Futur. Was bringt uns das? Erlaubt es uns schlecht gelaunt zu sein? Rechtfertigen wir so vor uns selbst den anhaltenden Pessimismus? Wollen wir gar nicht glücklich sein? Brauch es den wirklich ein Grossevent wie die Fußball WM 2006 um die Lebensfreude in uns zu wecken?

Kurz & knackig: Linke Faschos, Wird Google bald gesperrt?, Der Atomausstieg-Ausstieg & Yigg

Gepostet von Der Winter am 5. Dezember 2007
1 Kommentar | Kategorie(n): Sonstiges

Ich versuche möglichst viel darüber zu schreiben was in unserer Welt geschieht, doch natürlich lasse ich schon rein aus zeit technischen Gründen, und auch aus meinen Interessenschwerpunkten heraus einiges weg. Anderes was mir als interessant bzw. wichtig erscheint, das Thema es jedoch nicht in einen eigenen Beitrag schafft, werde ich ab sofort in unregelmäßigen Abständen in kurzer & knackiger Form hier wiedergeben. :-) Dabei wird es sich hauptsächlich um News aus den Bereichen Politik, SEO und Internet im Allgemeinen drehen, jedoch werden sicher auch andere Themen hin und wieder Platz finden.

Und hier kommt auch schon mein erstes “Kurz & Knackig”:

Ein grauer Tag der Demokratie … und ein schwarzer für die Freiheit!

Gepostet von Der Winter am 4. Dezember 2007

Das war der Sonntag des vergangen Wochenende. Russland hat “gewählt” und ist wieder auf dem direkten Weg in einen Zustand der sich nicht länger von einer Diktatur unterscheidet. Damit gehen weitere 4.7% der weltweiten Erdölreserven in unsichere Regierungsverhältnisse über. Wie unsicher die russische Regierung als Partner ist durfte insbesondere die Ukraine ja bekanntermaßen schon schmerzhaft erfahren.

Am selben Sonntag ging es auch in Venezuela um die politische Zukunft, jedoch entschied sich das Volk hier knapp, mit rund 51% Prozent, gegen den direkten Weg in den Sozialismus. Doch auch diese Entscheidung ändert nichts daran das schon heute große Teile der venezuelanischen Ölwirtschaft unter der Kontrolle von Präsident Chavez stehen.

Vor diesem Hintergrund schaute ich mir an wo heutzutage die Reserven des Erdöls in der Welt liegen und welche Regierungsformen dahinter stehen:

Lasst euch nich von Lotto verarschen! Oder zahlt Ihr gerne Steuern?

Gepostet von Der Winter am 3. Dezember 2007
4 Kommentare | Kategorie(n): Philosophisches

10010000111101010110000000 – lange Zahl? Das ist der aktuelle Lotto Jackpot von 38.000.000 Euro in binärer Schreibweise ausgedrückt. Das wär doch mal eine nette Aufstockung für die Haushaltskasse, nicht wahr? Sicher würde da niemand nein sagen und sich mit dem Batzen Geld gekonnt zur Ruhe setzen und das Leben von vorn bis hinten genießen…

Doch schauen wir der Wahrheit ins Auge und die ist wie bei jedem Glücksspiel so simpel das unser steuersammelndes Reich, entschuldigt aber so hieß das damals noch, schon am 08.04.1922 die erste Fassung des sogenannte RennwLottG, also das “Rennwett- und Lotteriegesetz“, herausgab [Quelle]. Und seitdem haben sich einige grundlegenden Dinge nicht mal ansatzweise geändert und wieder andere werden sich auch nie ändern. Aber der Reihe nach.

Top10: Datenschutz auf dem persönlichen Level

Gepostet von Der Winter am 2. Dezember 2007

So, hier kommt sie auch schon, meine erste Top10.

Thema dieser Liste ist es, wie jeder Einzelne es schaffen kann seine persönlichen Daten für sich zu behalten. Natürlich ist es heutzutage nicht mehr möglich wirklich alle seine Daten für sich zu behalten, aber zumindest das Datensammeln einiger Firmen und auch Behörden, Stichwort Internetauftritt des Bundesfinanzministeriums, kann man eindämmen und erschweren.

Die Sortierung ist sicher nicht 100% akkurat, hält sich jedoch grob an das Verhältnis zwischen Effekt, also wie sehr es den persönlichen Datenschutz fördert, und dem Aufwand, schließlich sind nicht alle Möglichkeiten auch mit realistischem Aufwand umzusetzen.

Seite 1 von 212