Archiv für Oktober 2008

WordPress tuned up: Statistik, Analyse & Spam-Protection

Gepostet von Der Winter am 4. Oktober 2008

So, hier kommt er nun auch schon, Teil 1 meiner kleinen Beitragsreihe “WordPress tuned up!”. Ich werde hier einfach kurz die verwendeten Plugins vorstellen, erläutern warum und wozu ich sie nutze und abschließend mit Must Have, Empfehlenswert oder Spielerei betiteln.

Statistik

  • Das Plugin FeedStats liefert grundlegende Daten zu den Zugriffen auf den Feed des Blogs. Mit Sicherheit kommt es in Genauigkeit und Umfang nicht an den Feedburner heran, aber dafür bleiben die Daten wenigstens bei mir. Und da ich eher relativ wenig auf den Feed setzte reich FeedStats soweit voll aus. So sagt es mir z.B. das ich in den letzten 100 Tagen durchschnittlich 49 Feedleser hatte und am 30. Juli mit 102 einen absoluten Rekord verzeichnet habe. Fazit: Empfehlenswert
  • Das zweite Statistik Plugin, StatPress, setzt sich direkt als Menüpunkt direkt neben “Design” und wartet mit allen wichtigen Informationen auf. So misst es alle wichtigen Basics wie Seitenzugriffe, Feedzugriffe, Refferer, Suchbegriffe, Systeme der User usw. und stellt die Daten äußerst übersichtlich da. Der grösste Schwachpunkt in meinen Augen ist das es eine Reihe von Bots nicht identifiziert und somit oft sehr hohe Unique Visitors und Besucherzahlen ausweist. Nichts desto trotz, in meinen Augen ist StatPress ein Must Have.
  • Das nächste Statistik Plugin,
    Weiterlesen!

18 Jahre – Happy Birthday Deutschland!

Gepostet von Der Winter am 3. Oktober 2008
12 Kommentare | Kategorie(n): Politisches

18 Jahre – unser Deutschland ist volljährig – das wiedervereinigte Deutschland!

Vor genau 18 Jahren, am 3.10.1990 trat die ehemalige DDR dem Geltungsbereich des Grundgesetzes bei und das neue Gesamt-Deutschland war offiziell. Seit dem ist vieles passiert und viel Zeit verstrichen; junge Erwachsene wie ich haben bereits ihr komplettes Leben, bzw. an alles woran sie sich erinnern können, im wiedervereinigten Deutschland gelebt und kennen die DDR genau wie das alte Westdeutschland nur noch aus Erzählungen. Daher möchte ich heute mit je 3 Fakten, Errungenschaften und natürlich auch Verfehlungen exemplarisch auf die Entwicklung dieses wiedervereinigten Deutschlands hinweisen:

18 Jahre – welche Tatsachen wurden geschaffen?

Die Demokratie – zum Scheitern verurteilt?

Gepostet von Der Winter am 1. Oktober 2008

Vorneweg ein Hinweis für den Verfassungsschutz: Dieser Artikel ist eine These; mein politisches Handeln ist demokratisch und ich bezwecke in keiner Weise die demokratischen Grundmanifeste der BRD zu attackieren geschweige den gegen diese zu handeln. :wink:

Doch nun zur Frage des heutigen Tages: Was ist Demokratie und ist diese zum Scheitern verurteilt? Das Zeit-Lexikon beantwortet diese Frage wie folgt: “Demokratie, eine Form des politischen Lebens, die von der Gleichheit und Freiheit aller Bürger ausgeht und die Willensbildung der Gemeinschaft oder des Staates vom Willen des gesamten Volkes ableitet.” Kompliziert? Halten wir es einfach wie der gute alte A. Lincoln: “Regierung des Volkes durch das Volk für das Volk.” Das ist doch schon eher verständlich.

Zentral sind also in der Demokratie das Volk und die Regierung, welche ja letztlich aus dem Volk kommt bzw. kommen soll. Doch was ist das Volk? Auch hier möchte ich wieder ein Lexikon zu Rate ziehen, schließlich sind die ja bekanntermassen meist (mehr oder minder) richtig. So schreibt das Meyer Online Lexikon zum Begriff Volk: “[...] staatsrechtlich Träger der Staatsgewalt (Staatsvolk), in einer Demokratie Inhaber der Souveränität (Volkssouveränität), die in Abstimmungen und Wahlen ausgeübt wird.” Wir sind also Inhaber von Souveränität. Das ist gut und einfach. Doch da die Fragen die unsere Staatsgewalt beantworten muss kompliziert sind, wählen wir Volksvertreter, soweit ist das ganze noch recht logisch.

Doch geben wir damit nicht unseren Inhaber-Status zumindest temporär ab? Und was ist mit Leuten de nicht wählen gehen? Geben diese den Inhaber-Status trotzdem ab? Oder gerade weil sie nicht wählen gehen? Spätestens hier dürfte klar werden wie schwer die Machtverhältnisse in Demokratien zuzuordnen sind.

Aber das Problem könnte tiefer liegen.