Archiv für die Kategorie ‘Medien’

Qualitätsfernsehen

Gepostet von Der Winter am 16. Dezember 2009
Keine Kommentare | Kategorie(n): Medien

Prof. Dr. Joachim Kersten, Hochschulprofessor an der Deutschen Hochschule der Polizei, gibt NTV ein Interview nach dem Amoklauf von Winnenden und führt dabei extrem gut vor, wie schlecht deutsche Fernsehjournalisten arbeiten.

Anschauen!

via Sixtus

Spiegel vs. deutsche Blogosphäre; Oder auch: “Getroffene Hunde bellen”

Gepostet von Der Winter am 23. Juli 2008

Nichtsahnend las ich gestern Mittag einen Artikel auf Spiegel Online mit dem Titel “Die Beta-Blogger“. Nun ja gut, das ist jetzt nicht unbedingt provokativ, wo sich doch seit Web 2.0 eigentlich alles Beta nennt (was nun wieder ein ganz anderes Thema wäre). Das Ende des Teasers hingegen haut schon richtig rein:

“[...] Die meisten sind unpolitisch und rechthaberisch, selbstbezogen und unprofessionell.”

Liest sich wie ein typischer Griff ins Klo und ist mit Sicherheit keine redaktionelle Glanzleistung und dient, wie es Bastian vermutet, sicherlich auch der Provokation. Aber Provokation sollte bei einem Journalisten kein Tabu sein; schließlich ist es eine seiner effektivsten Waffen um Leser zu erreichen, was wiederum der Anspruch eines Journalist, nach meinem Verständnis, ist. Und bei mir hat es funktioniert, ich überlegte mir das ich mich mal in einem Artikel mit dem Sinn und Zweck des Schreibens für den Frei-Gen Blog auseinandersetzen sollte um darzulegen um was es mir geht. Das Stand nun also auf der ToDo-Liste für Beiträge, doch es sollte anders als geplant/gedacht kommen.

Licht an! – Gegen die Volksverdummung!

Gepostet von Der Winter am 7. Dezember 2007
10 Kommentare | Kategorie(n): Medien

Der Klimaschutz heiligt alle Mittel? Ja! Zumindest scheint dem so wenn man sich aktuell umschaut. Da kommt die Bild-Zeitung daher, wer auch sonst, lädt sich noch Pro7 ins Boot, da mit die mediale Präsenz auch definitiv gesichert ist und veranstaltet die Aktion “Licht aus”. Hierbei dreht es sich, für alle die es noch nicht wissen, nur um eins. Und zwar um massives Marketing fuer Bild und Pro7 um das folgende: “Mit der Aktion „Licht aus! Für unser Klima.“ fordern die Kooperationspartner [...] jeden Einzelnen zum Handeln auf.” Hach wie klingt das schön, jeder Einzelne soll Handeln. Und das in dem man nur 5 Minuten das Licht ausmacht? Herrlich, wer kann da noch nein sagen.

Niemand will was dagegen sagen? Doch, Ich! Und das tue ich nicht weil ich was gegen Klimaschutz habe, sondern weil ich Volksverdummung nicht mag.

Wie komme ich auf diesen Gedanken?

Hat das Fernsehen Angst vor dem Internet?

Gepostet von Der Winter am 1. Dezember 2007
2 Kommentare | Kategorie(n): Medien

Es schreibt das Jahr 2002 in Erfurt, Deutschland muss seinen ersten Schüler-Amoklauf erleben. So schlimm wie das Ereignis war und ist, so willkommen scheint es den Fernsehsendern zu sein. Sofort beginnen alle großen TV-Sender, egal ob privat oder öffentlich-rechtlich, mit einer Hetzkampagne wie sie Deutschland bisher nicht erlebt hat und die schon fast an die Pauschalisierung von Bart tragenden Moslems nach den Anschlägen in den USA erinnert. Sonst so objektive Magazine wie “Frontal21″ oder auch “Hart aber Fair” fangen genau so an die Wahrheit zu verbiegen wie die einschlägigen Formate der Privaten. Exemplarisch wird dies sehr schön für einige öffentliche-rechtliche Sendungen gezeigt im nachfolgenden Video: