Posts Tagged ‘Online’

Top10: Bahntastische Bewertungs-Highlights

Gepostet von Der Winter am 24. September 2008
2 Kommentare | Kategorie(n): Sonstiges

Ich hab grade mal meine Entwürfe durchgeschaut und bin dabei auf folgenden, nicht zu ernst gemeinten, unveröffentlichten Beitrag gestoßen, den ich euch nicht länger vorenthalten will.

In Folge zu meinem Artikel bezüglich der vermeintlichen Abzocke der Deutschen Bahn bei eBay, will ich euch heute mal wieder eine Top 10 bescheren. Inspiriert wurde ich hierzu großteils durch das lesen der Bewertungen der Deutschen Bahn auf eBay und einem Artikel bei Spiegel Online, den ich so eher bei der Bild erwartet hätte…

Aber egal, denn hier kommt die “Die genialsten Deutsche Bahn Bewertungen”-Top 10. Enjoy!

10. “Beim nächsten mal wird wieder geflogen,da gibts wenigsten´s keine abzocke” Neutrale Bewertung by harald6576

Direkt so ein Brüller auf dem 10. Platz; aber ja ist klar, Fluggesellschaften sind kleine Heilige, besonders wo diverse Billigfluglinien immer wieder durch eine extrem einfach durchschaubare Preispolitik auffallen.

9. “so gewinnt man keine kunden!derGehaltVonMehdornMussJaIrgendwieFinanziertWerden!” Negative Bewertung by deisler1985

Nicht schlecht, nicht nur die Schuld von sich schieben sondern dann noch mal die “böse überbezahlte Manager”-Keule rausholen und kräftig draufschlagen –

Spiegel vs. deutsche Blogosphäre; Oder auch: “Getroffene Hunde bellen”

Gepostet von Der Winter am 23. Juli 2008

Nichtsahnend las ich gestern Mittag einen Artikel auf Spiegel Online mit dem Titel “Die Beta-Blogger“. Nun ja gut, das ist jetzt nicht unbedingt provokativ, wo sich doch seit Web 2.0 eigentlich alles Beta nennt (was nun wieder ein ganz anderes Thema wäre). Das Ende des Teasers hingegen haut schon richtig rein:

“[...] Die meisten sind unpolitisch und rechthaberisch, selbstbezogen und unprofessionell.”

Liest sich wie ein typischer Griff ins Klo und ist mit Sicherheit keine redaktionelle Glanzleistung und dient, wie es Bastian vermutet, sicherlich auch der Provokation. Aber Provokation sollte bei einem Journalisten kein Tabu sein; schließlich ist es eine seiner effektivsten Waffen um Leser zu erreichen, was wiederum der Anspruch eines Journalist, nach meinem Verständnis, ist. Und bei mir hat es funktioniert, ich überlegte mir das ich mich mal in einem Artikel mit dem Sinn und Zweck des Schreibens für den Frei-Gen Blog auseinandersetzen sollte um darzulegen um was es mir geht. Das Stand nun also auf der ToDo-Liste für Beiträge, doch es sollte anders als geplant/gedacht kommen.